Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Die Genießerwochen in der Heimat der Brüder Grimm

Heimatfisch

Frische, Qualität und kurze Wege - so werden regionale Fischsorten zu kulinarischen Köstlichkeiten

Es war einmal... im Jahre 1901 ein schlauer Mann, der eine der ersten Forellenzuchtbetriebe Deutschlands gründete. Er hieß Emil Rameil. Heute gibt es in der GrimmHeimat NordHessen zwie große und viele kleine Fischzuchten, in denen Fische wie Saibling und Bachforelle, Regenbogenforelle und Äsche gezüchtet werden und fangfrisch von kreativen Küchenchefs zu kulinarischen Hochgenüssen verarbeitet werden. Zum zweiten Mal bieten ausgewählte Restaurants in der vorösterlichen Zeit, vom 6.März bis zum Karfreitag, den 19.April 2019, fantasievolle Gerichte aus heimisch Fisch an, den Heimatfisch.

Kühnen und Wagenden steht ungesehen das Glück bei, plötzlich ist etwas geraten.

Jacob Grimm (1785-1863)

Fisch ist nicht das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an das Mittelgebirge denkt. Dabei gibt es hervorragenden heimischen Fisch aus regionalen Produkten und erstklassige Köchte, die diesen zu tollen Gerichten verarbeiten. Dazu ein passender Wein und schon war die Idee geboren vom Heimatfisch, der neuen kulinarischen Veranstaltungsreihe in der Heimat der Brüder Grimm.