Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden
Auf Tuchfühlung mit den eigenen Sinnen

SinnesGänge in der Ziegelei Oberkaufungen

Es kommt für manche ein wenig unerwartet, dass das märchenhafte und ländliche Nordhessen auch eine lange Geschichte als Industrieregion hat. Ein besonderes eindrucksvolles Zeugnis dieser Region ist die Ziegelei Oberkaufungen, die bis 1981 in Betrieb war. Heute „produziert“ man hier keine Baustoffe mehr, dafür aber interaktive Erlebnisse, die uns unsere oft vernachlässigten Sinne ganz neu erfahren lassen und uns helfen, unsere Umwelt schärfer wahrzunehmen. Untergebracht sind die SinnesGänge im alten Brennofen, dem Herzstück des Ziegeleigebäudes.

Ihre KulturGeschichte

Die Sinne erforschen im Industriedenkmal

  • Die SinnesGänge als Erfahrungsfeld der Sinne gehen zurück auf die Ideen des Künstlers und Philosophen Hugo Kükelhaus (1900 – 1984), der sich mit Aspekten der menschlichen Wahrnehmung auseinandersetze.
  • Die Erlebnisstationen der SinnesGänge begeistern Erwachsene und Kinder gleichermaßen und animieren zu einer Auseinandersetzung auch mit den Sinnen, die im Alltag oft wenig entfaltet werden.
  • Neben einer individuellen Begehung der Ausstellung sind Führungen in Gruppen möglich. Ein besonderes Angebot sind Team- und Betriebsausflüge in die SinnesGänge, die zu einem echten Gemeinschaftserlebnis werden.
  • In der ehemaligen Maschinenhalle der Ziegelei ist mit dem Hessischen Ziegeleimuseum ein Höhepunkt nordhessischer Industriekultur untergebracht. Das museumseigene Café versüßt den Besuch mit sinnlichen Erfahrungen der kulinarischen Art.
  • In der näheren Umgebung wartet das Bergwerksmuseum Rossgang als weiteres Denkmal aus der Zeit der Industrialisierung unserer Region auf Besucher. An dieser Stelle wurde von 1823 bis 1880 Braunkohle mit Hilfe von Pferden aus der Tiefe geholt. Die Bergbautradition im Kaufunger Wald allgemein reicht dabei weit ins Mittelalter zurück. Durch die alte, waldreiche Kulturlandschaft im Westen des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land führt der GrimmSteig mit seinen fünf leicht begehbaren Tagesetappen.
  • Ein Kleinod mittelalterliche Baukunst ist die  Stiftskirche Kaufungen  mit ihren sehenswerten, mittelalterlichen Fresken.