Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden
Kultur von ihrer leckersten Seite

Nordhessen geschmackvoll

Man schrieb das Jahr 2005, als der Verein Slow Food Nordhessen erstmals einen Markt für hochwertige, regionale Lebensmittel ins Leben rief. Ziel sollte es sein, echte, handgemachte und fair hergestellte Leckereien aus Nordhessen zu präsentieren und Nordhessens Esskultur an einem stimmungsvollen Ort schmeck- und erfahrbar zu machen. 14 Jahre später gibt es den alljährlichen Markt der „Schmeckewöhlerchen“ noch immer und wir können konstatieren: Das Ziel ist mehr als nur erreicht. Das Spezialitätenfestival Nordhessen Geschmackvoll hat sich als Anziehungspunkt für Feinschmecker und Naschkatzen fest etabliert. Immer mit dabei: Die Ahle Wurscht als köstlichster Ausdruck nordhessischer Kultur und Tradition. 

Ihre KulturGeschichte:

Tischlein, deck dich…

  • Die 14. Ausgabe von „Nordhessen geschmackvoll“ findet am 14. Oktober 2019 ab 11 Uhr vor dem Rathaus Melsungen statt. Wie immer sind alle teilnehmenden Gastronomen und Verkäufer den Slow-Food-Prinzipien verpflichtet, also Zutaten und Herstellungsweisen offen zu legen. Neben dem Kauf von Lebensmitteln steht dabei der Austausch zwischen Erzeuger und Kunde im Mittelpunkt. Natürlich darf auch probiert werden. 
  • Über 50 Hersteller aus allen Teilen Nordhessens bieten ihre Erzeugnisse an. Käse. Wurst, frisches Gemüse und Obst sind ebenso vertreten wie allerlei Backwaren, Brände und Liköre, Säfte und Biere. Zusätzlich gibt es ein künstlerisch-musikalisches Begleitprogramm sowie die Möglichkeit der Obstsortenbestimmung durch eine Expertin.
  • Der Melsunger Markplatz bietet sich als Ausgangspunkt für Stadtführungen oder eigenständige Erkundungen an. Der Platz wird überragt vom historischen Rathaus mit seiner harmonischen Fachwerkfassade aus den 1560er Jahren. Im kleinen Dachtürmchen zeigt sich zweimal täglich, um 12 Uhr und 18 Uhr, die Figur des Melsunger Bartenwetzers. Die Figur erinnert an das Mittelalter, als viele Melsunger Bürger ihren Lebensunterhalt als Holzfäller in den umliegenden Wäldern verdienten. Auf der Brücke über die Fulda legten sie jeden Morgen eine Pause ein um ihre „Barten“ (Beile) im weichen Sandstein des Bauwerks zu wetzen.
  • Durch ihre Lage direkt am Ufer der Fulda ist Melsungen perfekt über den Fuldaradweg R1 zu erreichen und damit ein perfektes Etappenziel für Radler.
  • Direkt an der historischen Bartenwetzerbrücke serviert das liebevoll geführte Café Zur Traube selbst gemachte Kuchen und Torten. Herzhafter und nicht minder lecker sind die Burger aus regionalem Fleisch, wochentags gibt es zusätzlich eine Mittagskarte mit wechselnden Angeboten.