Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden

Burgruine Reichenbach

Die romanische Burgruine wurde als Sitz der Reichenbacher Grafschaft um das Jahr 1000 n. Chr. erbaut.

Nach oftmaliger Zerstörung und anschließendem Wiederaufbau erlebte die Burg ihren Höhepunkt, als der Landgraf Hermann von Hessen von 1376 bis 1390 seine Kriegszüge von der Burg aus plante. 1471 begann der Niedergang der Burg durch den Tod des Landgrafen Ludwig II. Nach dem immer weiter voranschreitenden Zerfall der Burg, wurde der kleine Bergfried durch Gustav Siegels Initiative von 1899 bis 1901 saniert. Neben dem Bergfried, der als Aussichtsturm dient, sind heutzutage noch Reste der Schildmauer sowie ein kleiner und großer Halsgraben zu sehen.
Heute gilt sie als beliebtes Wanderziel, da sie sowohl am Premiumweg P10 des Geo-Naturpark Frau-Holle-Land als auch am GrimmSteig liegt. Man hat von der auf dem 522 m hoch liegenden Schlossberg gelegenen Burgruine einen bemerkenswerten Ausblick.

Öffnungszeiten
Die Burgruine Reichenbach ist außer in der kalten Jahreszeit frei zugänglich.

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.