Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

Eder-Radweg

Der vom ADFC als Qualitätsradroute mit 3 Sternen ausgezeichnete Eder-Radweg begleitet die Eder auf ihrer Reise durch wunderschöne Landschaften in Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Schwierigkeit Fitness Schönheit Beliebtheit

Radtour   Länge   Dauer
schwer 184.9 km 13.5 h
Startpunkt der Tour

Naturpark Rothaargebirge

Zielpunkt der Tour

Baunatal-Gunterhausen

Wegpunkte

Erndtebrück, Bad Berleburg, Hatzfeld, Battenberg, Allendorf, Frankenberg, Vöhl, Edertal, Bad Wildungen, Fritzlar, Wabern, Felsberg, Edermünde-Grifte, Baunatal-Gunterhausen


Auf ruhigen Rad- und Wirtschaftswegen folgt der 171 km lange Eder-Radweg der Eder von Erndtebrück (NRW) durch das Waldecker Land bis zur Mündung in die Fulda und weiter nach Baunatal-Guntershausen. Die Route verläuft durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft.
Wer gern die Ederquelle mitnehmen möchte kann über einen Zubringer zum Eder-Radweg von Lützel nach Erndtebrück radeln (Beschilderung E mit Hinweis zur Quelle).

Nach dem Start in Erndtebrück geht es durch den Naturpark Rothaargebirge nach Bad Berleburg. Hier lohnt ein Abstecher zum Fürstenschloss.

Von dort geht es bei Beddelhausen über die Landesgrenze auf der asphaltierten Alten Bahntrasse weiter durch einen 350 m langen Tunnel nach Battenberg-Dodenau. In Hessen begleiten Sie die Eder über 133 Kilometer. Die Eder führt Sie in alte Fachwerkstädte. So radeln Sie auch durch Frankenberg, wo das Zehntürmige Rathaus zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehört. Weiter geht es durch herrliche Buchen- und Fichtenwälder, über einsame Wiesen, vorbei an Gebirgsbächen und stillen Weihern. Kurz vor Vöhl-Herzhausen liegt auf der rechten Seite das NationalparkZentrum Kellerwald mit einer modernen interaktiven Ausstellung über den Nationalpark. Von dort geht es weiter auf dem Eder-Radweg.

Das Highlight ist der Edersee mit dem angrenzenden Nationalpark Kellerwald-Edersee mit UNESCO Weltnaturerbestätte. Unterwegs entlang des Radweges liegen der Baumkronenweg und der WildTierpark Edersee in dem Wölfe, Luchse, Wisente, Wildkatzen u. a. Tiere zu Hause sind. An der Edersee-Staumauer vorbei durch das Edertal, wartet die alte Dom- und Kaiserstadt Fritzlar auf Ihren Besuch. Weiter geht es nach Felsberg, wo die Felsburg fast majestätisch auf einem 200 m hohen Basaltkegel thront und vorbei am Böddiger Berg, nördlichster Weinberg Hessens.

In Grifte fließt die Eder in die Fulda, hier lohnt sich ein Stopp. Von dort sind es noch ca. 2 km bis nach Baunatal-Guntershausen. Am schönen Eisenbahnviadukt endet der Eder-Radweg mit dem Übergang auf den Fulda-Radweg/R1.

Der Eder-Radweg verläuft immer in Flussnähe auf zum Teil ruhigen Wirtschaftswegen sowie einer asphaltierten alten Bahnstrecke.
Naturgebundener Boden und Asphalt wechseln sich ab. Verbunden mit leichten Steigungen ist diese Route grundsätzlich für alle Radtouristen geeignet.

Alle Info´s unter: www.eder-radweg.de

Den Streckenverlauf finden Sie hier

Den Flyer gibt es hier zum Download

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein